15 C
Berlin
Samstag, September 18, 2021
spot_img
Mehr

    Astrophysik: Hier könnte ein Exomond entstehen


    Irgendwo in den Weiten des Universums existieren sicher auch Exomonde: Trabanten um Exoplaneten. Ihr Nachweis ist allerdings noch schwieriger als der von Planeten um ferne Sterne. Allenfalls indirekte Hinweise gibt es bislang. Bei anderen steht der endgültige Beweis noch aus. Andrea Isella von der Rice University in Houston und ihr Team legen in den »Astrophysical Journal Letters« eine Beobachtung vor, die zumindest die nötigen Grundlagen für eine Mondentstehung belegt.

    Mit Hilfe des Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) wies die Arbeitsgruppe erstmals eine zirkumplanetare Scheibe aus Gas und Staub um einen Himmelskörper im System PDS 70 nach. Es befindet sich in einer Entfernung von 370 Lichtjahren von uns und besitzt mindestens zwei große jupiterartige Planeten. Diese wurden mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO erfasst, während ALMA die schwachen Radiowellen detektierte, die der Staub emittiert.

    Diese Daten sowie weitere Messungen vom VLT im optischen und Infrarotbereich lieferten genügend Belege, dass sich mindestens um den äußersten bekannten Planeten des Systems eine Staubscheibe befindet, in der sich Exomonde bilden könnten. »Erstmals können wir mit großer Gewissheit sagen, dass wir verräterische Signale einer zirkumplanetaren Scheibe erfasst haben. Sie stützt viele der gegenwärtigen Theorien zur Planetenbildung«, sagt Isella. Zum ersten Mal sei es zudem gelungen, einen Exoplaneten in drei unterschiedlichen Wellenbereichen des Lichts zu sehen.

    Im Gegensatz zu den Ringen von Saturn, die sich durch den Zusammenstoß von Kometen und anderen kleinen Himmelskörpern entwickelt haben, sind zirkumplanetare Scheiben Relikte der Planetenentstehung. ALMA hat zudem deutliche Unterschiede bei den beiden Exoplaneten von PDS 70 beobachtet. Der innere der beiden ist ungefähr so weit von seinem Stern entfernt wie Uranus von der Sonne. Er verfügt über einen kräftigen Schweif aus Staub, den er hinter sich herzieht.



    Source link

    Related Articles

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Stay Connected

    0NachfolgerFolgen
    0AbonnentenAbonnieren
    - Advertisement -spot_img

    Latest Articles